News

„How to Make a Paradise“ im Frankfurter Kunstverein
20 05 2020

Der Frankfurter Kunstverein beschäftigt sich derzeit mit dem menschlichen Wunsch nach digitalem Eskapismus und dem Drang, unsere Fähigkeiten durch den Einsatz von Technologie zu erweitern.

Die aktuelle Ausstellung „How to Make a Paradise – Sehnsucht und Abhängigkeit in generierten Welten“ umfasst multimediale Installationen, digitale Filme und Virtuelle Realität.

Rauminstallation „Feel My Metaverse“ auf Harlequin Hi-Shine Glanzboden im Frankfurter Kunstverein
Foto: Norbert Miguletz, © Frankfurter Kunstverein

Alle Projekte werden auf Highend-Geräten präsentiert und in der Raumgestaltung wurde ebenfalls auf hochwertige Ausstattung Wert gelegt. So wurde für die Rauminstallation „Feel My Metaverse“ in einem 85m² großen Raum silberner Harlequin Hi-Shine Glanzboden verlegt.

Rauminstallation „Feel My Metaverse“ auf Harlequin Hi-Shine Glanzboden im Frankfurter Kunstverein
Foto: Norbert Miguletz, © Frankfurter Kunstverein

„Feel My Metaverse“ ist eine drei-Kanal-Arbeit, die teils begehbar ist und teils virtuell stattfindet. Sie stammt vom Kollektiv Keiken + George Jasper Stone, das bereits bei vorherigen Projekten den Spiegeleffekt des Harlequin Hi-Shine eingesetzt hatte und den Bodenbelag auch für seine Qualität schätzt.

Rauminstallation „Feel My Metaverse“ auf Harlequin Hi-Shine Glanzboden im Frankfurter Kunstverein
Foto: Norbert Miguletz, © Frankfurter Kunstverein

Franziska Nori, Direktorin des Frankfurter Kunstvereins, pflichtet dem bei: „In einem musealen Ausstellungsraum kommt es auf dauerhafte Perfektion an. Der Harlequin Hi-Shine löst diese Anforderungen ein. Die Widerstandsfähigkeit dieses hochwertigen Vinylbodens mit der effektvollen Spiegelung ist außergewöhnlich.“

Rauminstallation „Feel My Metaverse“ auf Harlequin Hi-Shine Glanzboden im Frankfurter Kunstverein
Foto: Norbert Miguletz, © Frankfurter Kunstverein

„How to Make a Paradise“ ist noch bis 16.08.2020 im Frankfurter Kunstverein zu sehen. Weitere Informationen zur Ausstellung gibt es auf der Webseite des Frankfurter Kunstvereins.

Fotos: Ausstellungsansichten Frankfurter Kunstverein, Fotograf: Norbert Miguletz, Copyright: Frankfurter Kunstverein

;